Der Teufel von Heiligendamm – Fiona Limar

Meine Rezension zu Fiona Limars Buch Mordflüsterer kennt ihr ja schon. Nachdem mir das Buch so sehr gefallen hat habe ich mich auf ihrer Homepage etwas umgesehen. Dort konnte ich mir ein weiteres Buch von ihr herunterladen: Der Teufel von Heiligendamm. Meine Erwartungen an das Buch waren groß, und sie wurden nicht enttäuscht…..

9783741829321_1501165812000_xxl

Klappentext:

Unheil braut sich im Ostseebad Heiligendamm zusammen. Niemand vermochte die Spuren am Körper einer Frau, die eines Morgens ermordet in der Brandung lag, zu deuten. Sie schienen weder tierischen noch menschlichen Ursprungs zu sein. Der Täter konnte nicht gefunden werden. Bald steht ein Haus an der Steilküste im Mittelpunkt unheimlicher Gerüchte, da sich hier bereits mehrere mysteriöse Todesfälle ereigneten. All das hält Lara, eine junge Frau, die an der Küste ein neues Leben beginnen will, nicht vom Einzug in dieses Haus ab. Doch bald häufen sich dort beängstigende Vorfälle. Und plötzlich geschieht ein weiterer Mord.

 

Fiona Limar versteht es hervorragend, ihre Leser in ihren Bann zu ziehen. Von der ersten Seite an fühlt man sich wie mitten im Geschehen, die bildhafte Darstellung der Umgebung und die detailreiche Beschreibung der Protagonisten tragen ihren Teil dazu bei und man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Die schwierige Beziehung zwischen Lara und ihrer Mutter und die daraus resultierende Auszeit von Lara sind sehr gut geschildert, man kann Laras Entscheidung nachvollziehen. Die beginnende Romanze wird von der Autorin sehr einfühlsam beschrieben, Raul scheint sehr hilfsbereit, doch was verbirgt er?

Immer mehr seltsame Dinge geschehen: eine geheimnissvolle alte Frau tritt auf den Plan, die Bewohner des Ortes verunsichern Lara mit Geister-Geschichten, auf eine Enttäuschung folgt sogar eine Verhaftung. Und was haben die neuen Morde mit den Morden in der Vergangenheit zu tun? Man spürt förmlich Laras Angst und Verzweiflung, ebenso ihre Erleichterung als sich scheinbar alles zum Guten wendet. Auch eine neue Bekanntschaft trägt zum besseren Wohlbefinden von Lara bei, lenkt er sie doch von Ihren Sorgen und Problemen ab.

Das Ende wartet mit einer Überraschung auf, nichts ist wie es scheint.

 

Verlag: epubli; Erscheinungsdatum: 03.07.2016; ISBN: 9783741829321

Die Autorin

Fiona Limar ist diplomierte Psychologin und Psychotherapeutin und lebt in Berlin.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s