Hirn-Gespenster – Ivonne Keller

Ich gehöre nicht zu den Lesern, die die Bücher-Bestseller-Liste abarbeiten und immer das neueste Buch in der Hand haben müssen. Es geht nichts über den Geruch eines neues Buches – keine Frage. Aber auch der Geruch alter Bücher hat was. Wie viele Hände hatten das Buch bereits vor mir in der Hand? Wie viele Augenpaare wanderten Seite für Seite von links nach rechts? Wieviel durchwachte Stunden, weil man unbedingt noch das eine Kapitel lesen möchte? Und das danach, und das danach…. Wer kennt das nicht?

Um so ein Buch geht es heute, ein Gewinn aus der Thriller-Spoiler-Gruppe, danke schön liebe Simone…..

IMG_20180622_182615

 

Klappentext

Verstörend, spannend, anders!

Als  Silvie nach einem Unfall erwacht, ist die einst so lebenshungrige Frau gefangen in ihrem eigenen Körper. Ihre Schwester Anna, die seit Jahren kurz vor einem Zusammenbruch stand, scheint verschwunden. Und die Frau, die sie jetzt so liebevoll pflegt, hat Silvie über Jahre hinweg als Rivalin gesehen.

 

Das Buch beginnt mit der Schilderung von Silvies Zustand, ihrer Hilflosigkeit. Man erfährt nach und nach wo sie sich befindet, wer alles um sie herum ist und in welcher Beziehung diese Menschen zueinander stehen. Die Autorin wechselt immer wieder zu den einzelnen Personen und widmet diesen ein Kapitel. In diesen erfährt man ihre Sicht der Dinge, erfährt einiges über ihr Gefühlsleben, ihren Alltag und ihre Vergangenheit. Es ist interessant, wie sich nach und nach ein Bild aus den verschiedenen Puzzleteilen zusammenfügt.

Über Silvies Zustand erfährt man einiges, und schnell kommt der Verdacht was mit Silvie los sein könnte, dieser Verdacht erhärtet sich immer mehr bis er zur Gewissheit wird. Die tatsächliche Auflösung der Autorin kommt allerdings erst am Schluß. Trotz diesem Wissen liest sich das Buch weiterhin spannend und macht dadurch erst recht neugierig. Wie die einzelnen Personen dann zusammen finden und die Entwicklung der Geschichte ist flüssig zu lesen, ich zumindest habe mich keine Seite gelangweilt.

Einzig die schon erwähnte Auflösung und der Schluß scheinen etwas lieblos dahin geklatscht , fast so als ob die Autorin nun endlich mal zu einem Ende kommen musste.

Dies 410 Seiten des Buchs kommen ohne Blut und erwähnenswerte Gewaltszenen aus, dies schadet dem Buch aber überhaupt nicht.

Erschienen 2012 im Knaur-Droemer Verlag   ISBN: 978-3-426-51549-5

Zur Autorin:

Ivonne Keller

Ivonne Keller  interessierte sich schon während der Schulzeit für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums Spanisch.

Ihr Debüt-Roman Hirngespenster wurde im April 2012 auf der E-BookSelf-Publishing-Plattform Neobooks unter die Top 10 des laufenden Wettbewerbs gewählt. Er wurde als E-Book veröffentlicht und war am 1. Dezember 2012 erhältlich. Eineinhalb Jahre später erschien die Taschenbuchausgabe.

Seit 2016 veröffentlicht sie hauptsächlich unter ihrem Pseudonym Stina Jensen, in diesem Jahr wird der erste Teil einer neuen Krimireihe veröffentlicht, die vornehmlich auf Mallorca spielen wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s